Wer kann mir helfen

      Wer kann mir helfen



      Wir haben uns im Juni einen kleinen Bolonka gekauft. Die Umgebung sah schon etwas komisch aus. Die Frau war we, nur die Tochter warda.Obwohl sie wußte das wir kommen. Angeblich sollten noch zwei Weibchen da sein. Gezeigt wurde uns nur eine. Die Mutter kamen wir nicht zu gesicht. Trotzdem war es Liebe auf den 1 Blick. Die süße Maus wollte überhaupt nicht mehr von meinem Arm.
      Auf meine Frage, das der Hund überhaupt nicht Typisch wie ein Bolonka aussieht, erzählte die Dame(auf die wir natürlich warteten) was von Einkreuzungen und der daraus resultierenden Fellart. Aber nicht nur das. Sie war sehr zierlich. Überhaupt kein rundliches Gesicht. Eher Spitz. und ganz dünnes glattes Fell, aber weich wie Angora.
      Jetzt wo unsere Maus 16 Wochen ist muß ich sagen, ein Bolonka wird es wohl nicht werden, egal was im Impfausweis steht und egal was die Dame sogenannte Züchterin auch sagt.
      Wer kann mir helfen, was steckt wohl an Vorfahren in meinem kleinen Hund.
      Egal was es nun ist, Bolonka hin oder her, sie bleibt meine süße kleine freche Maus und bei uns.
      Aber es ist mal interresant zu wissen welcher Abstammungs-Mix sie nun ist????

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „steffi_m.“ () aus folgendem Grund: Bild sichtbar gemacht, bitte immer Link Nr. 4 nehmen.

      Wenn dir papiere nicht wichtig waren und scheinbar auch nicht, daß die umgebung komisch aussah, der hund nicht wie ein bolonka aussieht und es dich auch nicht störte, das du einen hund von einem vermehrer kaufst, verstehe ich jetzt nicht, warum es dich interessiert, was für eine kreuzung du erstanden hast. ist doch alles wunderschön und ist doch auch egal, was da alles drin steckt, vor soviel ignoranz ziehe ich echt den hut, du bist echt die freude eines jeden dubiosen vermehrers, sorry.


      Christel mit Dunja,Major,Pino,Fenzzi und Chica
      Hallo Christel.

      Danke für Deine "netten Worte" Wie ein Vermehrer kam die Dame mir nicht vor. Der Kinderbauernhof den Sie betreibt, war etwas runtergekommen.
      Ich fand diese Umgebung nicht ansprechend. Sie hatte auch nicht 1000 de von Hunden. In der oberen Etage waren höchstens 2 Hunde zu hören.
      Und selbst wenn es ein " Vermehrer" war. Ich hätte sie nicht da gelassen. Gesehen und verliebt auf beiden Seiten. So sollte es sein. Oder ???? Das ist die Hauptsache.
      Außerdem ist sie gesund. Mich Interresiert einfach was da wohl drin stecken könnte. Bild ist übrigens als Quelle angegeben.
      Gelesen habe ich ja das bei zwei BOlonkas (Vater und Mutter) die Urkreuzung der russischen Art durchschlagen kann. zb Chiwawa. Obwohl beide Eltern Bolonkas sind ist der Welpe nicht A-typisch wie ein Bolonka. Er ist aber trotzdem ein Bolonka.
      Mich interresiert nur was sonst noch drinn stecken könnte. Wer eine Ahnung hat könnte mir an Hand des Bildes einen Tip geben.

      Und noch was Christel, ... Nicht jeder Hobbyzüchter ist ein Vermehrer.Da gibt es sehr seriöse die Ihre Tiere lieben.
      Nein Papiere hat sie nicht. Die waren mir nicht wichtig. Ich wollte nur einen Hund.


      Die Papiere sollte Dir aber wichtig sein. Sie dokumentieren einmal die Reinrassigkeit Deines Hundes und ebenso das die Eltern überhaupt in die Zucht durften.
      Somit dokumentiert es Dir auch das die Eltern rassetypisch sind und dem Standard entsprechen und auch gesund genug für die Zucht sind.
      Das die Mutter nicht alle 6 Monate einen Wurf hat und über die Maße ausgenutzt wird.
      Es dokumentiert das der Züchter sich gewissen Regeln für seine Zucht unterwirft und das er sogar Kontrollen unterliegt.

      Das alles dient dem Schutz der Elterntiere und deren Welpen.
      Somit also auch ein Schutz für Deinen Welpen.

      Mir fiele noch viel mehr ein warum Papiere wichtig sind................

      LG
      Andrea


      Es grüssen Sally, Sem, Hannah, Pepper und Heidi
      Petique - Die Pet Boutique
      Hallo Emmi, die Beschreibung der Umstände und der Umgebung stammt von dir,wenn du du sie jetzt schön reden möchtest, ist das dein Problem und wenn dein Hund dir gefällt,ist das auch in Ordnung,jeder liebt seinen Hund oder Hunde,ABER wenn ich mich dann einmal für so einen Mischling entschieden habe,finde ich es sinnlos, im nachhinein feststellen zu wollen, was wohl alles drin steckt. Frage doch einfach deine "Hobbyzüchterin",denn sie müßte es doch am besten wissen.Noch ein Tipp, wenn es jedem Vermehrer vor der Stirn stehen würde, wäre es einfach,aber bei deiner Beschreibung fällt mir nur Vermehrer ein und gerade die bauen auf die Mitleidstour und dein Hund wäre wahrscheinlich mit jedem mitgegangen, nur um dort weg zukommen.

      @Eva, habe auch nur so komisch klein geschrieben, da ich Fenzzi auf dem Arm hatte.


      Christel mit Dunja,Major,Pino,Fenzzi und Chica
      Habt Ihr Euch eigentlich nicht über den Ursprung des Bolonkas informiert. Sondern nur über Papiere?????
      Ich will auch nichts schönreden. Ich wollte eigentlich nur aus interesse wissen was drinn steckt, ob das was ich gelesen habe zutreffen könnte bei meinem Hund.
      Beschäftigt Ihr Euch mal mnit Euren wichtigen Papieren. Mein Hund ist auch ohne wertvoll
      Hallo,
      also Du schreibst:
      Gelesen habe ich ja das bei zwei BOlonkas (Vater und Mutter) die Urkreuzung der russischen Art durchschlagen kann. zb Chiwawa. Obwohl beide Eltern Bolonkas sind ist der Welpe nicht A-typisch wie ein Bolonka.

      Chihuahua hat man früher in Rußland eigentlich nicht gehabt, sie hatten den russischen Toyterrier.

      Wenn Du doch ansonsten mit dem Hund zufrieden bist und noch Kontakt zu der Dame hast, dann sprich doch mit ihr und lass Dir die Ahnentafeln der Elterntiere zeigen.
      Sie wird ja hoffentlich welche haben für die Hunde.
      Und vor allen Dingen lass Dir doch die Elterntiere nochmal zeigen.
      Du kannst sie doch unverbindlich besuchen und ihr den Kleinen nochmal zeigen. Dann siehst Du doch wie die Eltern aussehen.
      Wobei Du manche Fellvarianten nur bei langem Fell erkennen kannst, kurz ist es für Laien schon schwierig.

      Bekommst Du von ihr die Ahnentafeln und die Eltern zu sehen, dann hat sie sicherlich nichts zu verbergen.
      Du kannst dann gerne mit oder Andrea Rall (Achalm) einfach Kopien der Ahnentafeln zuschicken dann schauen wir gerne für Dich einfach mal drüber.

      LG
      Andrea


      Es grüssen Sally, Sem, Hannah, Pepper und Heidi
      Petique - Die Pet Boutique
      Danke Andre. Ich glaube ich werde mal einen Abstecher dorthin machen. Bei der Gelegenheit werde ich Ihr mal das kleine mobile "Teil" zeigen was ich als kleine Schlaftablette geholt habe. Die einfach so zuckersüß. Hat nur Unsinn im Kopf und man kann nicht böse sein.
      Ja genau das mit den Toyteriern habe ich gelesen. Aber da hieß es auch. Beide Eltern können Bolonka´s sein. nur der Welpe sieht anders aus.
      Na mal sehen was mein Besuch so bringt.

      Emmi schrieb:

      Habt Ihr Euch eigentlich nicht über den Ursprung des Bolonkas informiert. Sondern nur über Papiere?????

      Wenns danach ginge, wäre mein Hund auch ein Mischling... ein Bolonka-Wolfsmischling :D
      Denn wenn ich jede Rasse beim Ursprung packe, sind alle Hunde Mischlinge. Dann gebe es keine Rassehunde. Über sowas sollte man nicht immer wieder diskutieren. Das ist der Ursprung jedes Hundes. Und es ist nun mal Fakt, das Papiere einem doch ein gewissen Einblick geben.
      Liebe Grüße von Antje und Cathy
      Hallo Runa,
      also das ein Hund ohne Papiere nichts wert ist, das hat doch keiner gesagt.
      Nur nichts in den falschen Hals bekommen :EMOHA2blaughing002HL:

      Die Toyterrier Vorfahren, oder auch die anderen eingekreuzten Rassen, vererben sich verdeckt über Generationen.
      Kommen dann 2 Eltern zusammen die beide das Gen verdeckt tragen, dann kommt es zum Vorschein.
      Ich glaube ich habe dazu sogar schon mal einen umfassende Artikel hier verfasst.

      Leider wissen wir Züchter nicht in welchen Linien diese Fremdrassen stecken, daher kommt das beim besten Züchter vor.

      Langhaar Toyterrier und einige andere Rassen haben nun mal ein anderes Fell und das schlägt dann durch.

      Vielleicht weiß die Dame das ja garnicht und ist froh wenn Du ihr das zeigst, so weiß sie dann wenistens was in der Vererbung ihrer Hunde drinsteckt.
      Es sollte sie interessieren, oder?

      LG
      Andrea


      Es grüssen Sally, Sem, Hannah, Pepper und Heidi
      Petique - Die Pet Boutique
      So jetz komme ich gerade von der Spielwiese. Wir wurden vom Regen überrascht. Hat sich denn mal jemand das Bild von meiner Maus angeschaut ???
      Alsi ich dachte ja da steckt vieleicht ein Jack Rassel drin aber nachdem ich im Netz das über die Ursprünge und derVererbung las, könnte das auch ein "Frecher" Chiwawa sein. Der Preis ohne Papiere war auch in Ordnung. Geimpft und entwurmt 430 Euro. Das war alles o.k

      Emmi schrieb:

      Habt Ihr Euch eigentlich nicht über den Ursprung des Bolonkas informiert.


      Also wir schon!! EMOCOsunglasses022

      Emmi schrieb:

      Gelesen habe ich ja das bei zwei BOlonkas (Vater und Mutter) die Urkreuzung der russischen Art durchschlagen kann. zb Chiwawa.


      Das der Chihuahua eingekreuzt wurde, ist mir neu! Wenn du der Meinung bist, dein "Bolli" sieht aus wie ein Chihuahua, dann hat wohl eher deine "Züchterin" da ihre Hände im Spiel gehabt.... a213
      Der Preis ist in Ordnung?ßß Also find ich überhaupt nicht, ehrlich. Dafür bekommt man nun mal keinen reinrassigen Bolonka. Sorry, aber hier stimmt definitiv was nicht. Und so wie Du die Umstände beschreibst, tipp ich auch darauf, das Du an einen Vermehrer geraten bist.

      Und immer wieder findet sich jemand, der solchen Leuten Geld gibt. Himmel, warum informiert man sich nicht vorher????
      Liebe Grüße von Antje und Cathy