Sam

      bootsi schrieb:

      muslä schrieb:

      Nein das ist doch keine Laune der Natur !
      Das liegt doch sicher an der kranken Mutterhündin ?
      Oder ?





      Lg. Irene und die ganze Bolonkabande



      Das finde ich jetzt echt Geschmacklos!!!
      Lass deine Streitereien aus diesem Thread heraus.
      Wie alt bist du eigentlich?
      12 Jahre????

      Inka schrieb:

      muslä schrieb:

      Nein das ist doch keine Laune der Natur !
      Das liegt doch sicher an der kranken Mutterhündin ?
      Oder ?

      Lg. Irene und die ganze Bolonkabande



      Herr schmeiß Hirn oder Steine. Aber triff bitte



      gefälltmir gefälltmir gefälltmir gefälltmir gefälltmir gefälltmir gefälltmir gefälltmir gefälltmir gefälltmir gefälltmir gefälltmir gefälltmir gefälltmir gefälltmir gefälltmir gefälltmir gefälltmir gefälltmir gefälltmir gefälltmir
      Das finde ich jetzt echt Geschmacklos!!!


      Ich finde das auch völlig daneben.
      Irene, woher weißt Du, ob die Hundemama krank war und dass es sicher ist, dass der graue Star beim Nachwuchs Folge davon ist? Hat die kleine SAM deshalb kein Recht auf Leben, auch wenn sie mit Einschränkungen leben muss?

      Mein Opa ist aufgrund von grauen Star mit 30 Jahren erblindet, hat aber danach 2 gesunde Kinder bekommen, 6 Enkel und 6 Urenkel. Keiner davon hat außer bei einigen Kurz- oder Weitsichtigkeit eine Augenerkrankung.


      Andersherum waren im anderem Zweig der Familie alle Vorfahren ohne Augenerkrankungen und in 2 folgenden Generationen der 4. Fall von Netzhautablösung. Woher kommt das, wer ist "Schuld"?

      Sind Mütter behinderter Kinder auch daran Schuld, dass ihre Kinder behindert sind? Das kann man doch vorher nicht absehen, es gibt auch Spontanmutationen bei gesunden Eltern und auch kranke Eltern können gesunde Kinder haben.

      Ich musste mich in der Schwangerschaft einer OP unterziehen, die für mich und mein ungeborenes Kind lebensnotwendig war. Mein Kind ist behindert, ob es von Sauerstoffmangel während der OP kommt, ist möglich, aber nicht nachweisbar.

      Mal abgesehen davon ist es völlig müßig, zu überlegen, woher es kommt, es ist nun mal geschehen und man kann es sowieso nicht ändern. Schuldzuweisungen, die es auch bei mir gegeben hat, machen absolut keinen Sinn.

      Und auch wenn ich jetzt ganz bewusst provokativ bin , wenn sich herausstellt, dass Baghiras noch lebende Welpen irgendeine Erkrankung haben oder bekommen, woran, an wem liegt es? Zwei Welpen waren ja schon nicht lebensfähig.

      Also lass derartige Kommentare bitte und gucke in deinen eigenen Topf! sauer2 52a21d2d323692a7538fe0074c37773b
      Liebe Grüße von Dascha, Elly und ihren Menschen wav11





      Ich muss hier mal ein großes Danke loslassen, denn ich bin heute von Annette überascht worden, Weil ich die Tasche für Sam gespendet habe, hat sie mir ein Schmuckset , Halskette und zwei paar Ohrringe gemacht, super schön und tausend Dank dafür , ist mir ja peinlich , habe es doch gerne gemacht und freue mich über die Aktion hier, die zeigt was es heisst Freunde in der Bolonkawelt zu haben.

      Annette 12a828a20cb057712fd0146d324c012

      Irene , du machst einen sprachlos , überlegst du dir was du schreibst. Ich glaube das nicht, denn dann würdest du ganz leise sein.

      Im Letzten Wurf von Baghira gab es doch schon Probleme mit offener Fontanelle , jetzt wieder die zwei , offener Bauch oder ??
      Das deutet alles darauf hin, das in den Erbanlagen deiner Hündin etwas nicht stimmt. Ist nicht meine Art eine Züchterin hier so bloszustellen , aber deine Naivität ist zum smilie-Haare Ich schäme mich für dich , kein Wunder wenn wir Züchter immer in so ein bescheidenes Licht gerückt werden , du tust jedenfalls alles dafür .
      Als Züchter weiß man, dass so etwas passieren kann.
      Keiner wünscht sich sowas, wenn die Natur manchmal "verrückt" spielt.
      Bei Menschenkindern kann es auch vorkommen, dass sie anders sind, als man sich das wünscht. Es kann niemand dafür verantwortlich gemacht werden.

      Man kann nur hoffen, dass die Medizin so weit ist, hier (in der Tiermedizin aber auch in der Humanmedizin) helfen zu können!

      Ines, schön, dass Du der kleinen Maus soviel Liebe zukommen lässt. Wir sind bei Dir! de981ae63111172dfc6da163b68212d9

      Ulrike
      Ein Hund, der bellt, ist mehr wert als ein Mensch, der lügt.
      Henry de Montherlan

      muslä schrieb:

      Nein das ist doch keine Laune der Natur !
      Das liegt doch sicher an der kranken Mutterhündin ?
      Oder ?





      Lg. Irene und die ganze Bolonkabande


      Sag mal Irene gehts noch hier so einen Kommentar abzugeben und die Fragen die dir in deinem Thread gestellt werden die Ignorierst du einfach.
      Das zeigt nun echt von viel Charakter diese Aussage.

      Rosi schrieb:

      Im Letzten Wurf von Baghira gab es doch schon Probleme mit offener Fontanelle , jetzt wieder die zwei , offener Bauch oder ??
      Das deutet alles darauf hin, das in den Erbanlagen deiner Hündin etwas nicht stimmt. Ist nicht meine Art eine Züchterin hier so bloszustellen , aber deine Naivität ist zum k. Ich schäme mich für dich , kein Wunder wenn wir Züchter immer in so ein bescheidenes Licht gerückt werden , du tust jedenfalls alles dafür .


      Das Unterschreib ich voll und ganz

      LG Andrea

      P.S. Überweisung eben getätigt
      Es Grüßt Andrea R. und Ihre Rasselbande



      zwinger-achalm.de


      hundepsychologe-reutlingen.de

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Achalm“ ()