Herzlos vor Weihnachten

      Herzlos vor Weihnachten

      trauriiig

      Da schaue ich nur mal so im Internet und da muss ich so etwas Herzloses und das vor Weihnachten lesen. :EMOSADsad003:
      dhd24.com/azl/index.php?anz_id=78729227

      Ich würd meine Wuffi´s nie nie niemals abgeben und auch nicht bei Trennung. b2a8dab9d4ff16f7b1e1f92a24ac225a.gif

      Ich würde eher nix mehr essen und in Plonden herumlaufen, aber meine treuen Mäuse niemals hergeben. EMOHA2laughing016

      Höchstens wenn ich vorzeitig das Zeitliche gesegnet hab. EMOPOyes08HL31

      Ich wünsche den beiden Mäusen ein supergutes neues Zuhause und es ist dann hoffentlich das letzte in ihrem Leben.
      59f2e0ad13744e14864cd819a8741f6e Der ist für euch ihr 2 süssen.

      LG Silke
      8d8b081c466669207475f644be516f3b.gif
      PitaPata Dog tickers PitaPata Dog tickers
      Ich würde niemals jemanden (ohne die Vorgeschichte zu kennen) verurteilen, der seinen Hund aus was für Gründen auch immer abgeben muss. Es gibt Lebensumstände, die kann man nicht verhindern....das wichtigste ist, sich um ein tolles neues zu Hause zu kümmern...
      Wer weis, vielleicht hat jemand eine Allergie entwickelt, jemand ist schwer krank geworden oder oder.

      Klar gibt es sicher auch Leute, die einfach "keinen Bock mehr haben" aber man kann es eben nicht pauschalisieren...
      Also da wäre ich jetzt auch vorsichtig...wir haben ein Kind mit ganz schlimmer Neurodermitis (die jetzt zum Glück den ersten Winter nicht mehr so schlimm ist) und wir haben jetzt einen Allergietest machen lassen (alles negativ - zum Glück!!!) Aber wäre sie jetzt allergisch auf die Hunde, was sollten wir da machen??? Sie weiterhin mit wundem offenen Gesicht rumrennen lassen???

      Edit: und das war noch nicht der schlimmste Stand:

      Maxel sagt etwas

      Hallo an alle,

      wir haben einen Kumpel der ganz allergisch gegen Hundehaare war, also richtig schlimm (Luftnot etc.) er hat sich aber permanent dieser Situation ausgesetzt, sprich - sie haben immer zwei Hunde aus dem Tierheim gehabt - und siehe da, im Laufe der Zeit hat er diese Allergie verloren, ohne jemals einen Arzt aufgesucht zu haben. Mittlerweile sind beide Hunde gestorben (waren sehr alt und krank). Nun haben sie aus Bulgarien wieder eine Hündin aufgenommen. Seine Allergie ist aber nie wieder aufgetreten. Weiß der Henker, wie so etwas geht.

      Herzliche Grüße an alle Wauwau-Besitzer
      @Anjuta: 12a828a20cb057712fd0146d324c012 Der Sohn meiner Nachbarin hat das auch. Im Sommer waren sie zusammen einen Monat auf Kur in einer Spezialeinrichtung und seit dort ist es um einiges besser.


      Die Anzeige ist vom Sommer also nicht mehr aktuell.
      Liebe Grüsse, Jutta

      Nicht jede Hand, die ich hielt, hatte es verdient....
      aber JEDE PFOTE!

      Ach Anjuta! Ärgere dich nicht! Jeder weiß, man sollte im Leben nie, nie sagen, aber Silke veruteilt ja auch ins geheim Leute, die ohne Hund in den Urlaub fahren! Nun ja, ich weiß nicht, wer gesünder ist, Menschen, die aus Vernuft Enscheidungen treffen, die nicht immer schmeckt, aber notwendig ist, oder Menschen, die ohne Hunde so gar nicht leben können! Dabei stirbt man nicht einfach, nur weil Hund, Mann oder Kind weg sind! e8cec2232bcd5b7bf581ae9e71b6206f.gif
      Viele liebe Grüße

      Sylke mit Antonio&Spikie

      Manchmal bist du im Leben der Hund und manchmal der Hydrant!
      Kenne selbst ein gutes Beispiel...
      Meine beste Freundin hatte die letzten Monate einen Pflegehund bei sich, weil Herrchen mit Gehirntumor im Krankenhaus lag und Frauchen einfach keine Zeit für die Maus hatte.
      Bevor ich meinen Hund leiden lasse, weil er nur noch alleine ist und keine Bewegung mehr bekommt und deswegen vor sich hin leidet, würde ich schon alleine aus Liebe zu meinem Tier eine neue Familie für ihn suchen. Wenn ich weiß, ich werde ihm nicht gerecht, dann tu ich für ihn das Beste, auch wenn das bedeutet, ich muss mich von ihm trennen...
      Lieber habe ich selbst ein gebrochenes Herz, als das es meinem Hund schlecht geht.
      Für mich ist das genau so egoistisch, wie als wenn ich meinem Hund massenaft OPs antue und mit Medikamenten vollstopfe, nur weil ICH ihn noch nicht gehen lasse möchte, wenn er zu alt oder zu krank ist.
      Liebe heißt nunmal manchmal auch gehen zu lassen, auch wenn es schwer fällt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Christin“ ()

      Silke, ich könnte mir auch nicht vorstellen mich jemals von meinen Mäusen zu trennen. Aber manchmal geht es nicht anders. Hier gab es mal jemanden der musste seinen kleinen Bolli auch aus Trennungsgründen abgeben. Klar ist es der Besitzerin unheimlich schwer gefallen, sich von ihrem geliebten Hund zu trennen. Für den Hund war dies das beste. Er hat jetzt ein wunderschönes zuhause gefunden, wo schon ein Bolli lebt. Weißt Du, dieser süße Hund hätte sonst den ganzen Tag lang alleine bleiben müssen, da Frauchen wieder arbeiten musste. Deshalb hat sie sich schweren Herzens dazu entschlossen ihren Hund in gute Hände zu vermitteln.

      Ich denke, keiner von uns kann sich so eine Situation vorstellen. Ich sag auch immer ich würde mich niemals von meinen Schätzchen trennen nie und nimmer, aber wer weiß das schon, in manchen Situationen ist es für das Wohl der Tiere besser so.
      @Anjuta,
      bei dem Jungen, 2 Jahre ist es im Sommer immer ganz schlimm und besonders in der Nacht. Zum Glück sind Oma und Opa im selben Haus und können mit helfen. Dieses Jahr waren sie auf Kur in Österreich. Lieber wären sie ans Meer, da das anscheinend sehr gut für die Haut wäre aber die Kasse hat es nicht bewilligt. Die einzige Bedingung war, dass die ganze Familie geht und das für 4 Wochen! Dort haben sie viel gelernt auch über Lebensmittel und so und die Gespräche mit den anderen Betroffenen hat auch seines getan. Sie waren ganz begeistert!
      Es ist wirklich eine Aufgabe und jemand der nicht betroffen ist kann sich das nicht vorstellen.

      Natürlich können wir uns im Moment vieles nicht vorstellen aber was die Zukunft für und bereit hält und welche Entscheidungen wir treffen müssen weiß zum Glück niemand!

      Bei uns gibt es auch eine Frau die auf Hunde und Katzen allergisch ist. Sie hatte trotzdem immer eine Katze und der Sohn einen Hund. Als sie zu Besuch bei ihrem Sohn war ist sie zusammengeklappt und fast gestorben. Schuld war die Allergie da sich die auf das Herz schlagen kann. Die Tochter hat dann die Katze weggebracht und beim Hund wird darauf geachtet, dass er nicht im selben Raum ist.
      Liebe Grüsse, Jutta

      Nicht jede Hand, die ich hielt, hatte es verdient....
      aber JEDE PFOTE!

      Hallo Silke

      selbstverständlich steht es Dir frei Deine Meinung zu sagen. Aber Du verurteilst die Frau oder den Mann schon allein mit der Überschrift. Du kennst niemanden von denen und maßt Dir an öffentlich zu urteilen. Das hat nichts mit das ist meine Meinung zu tun. Das ist Stimmungsmache. Und das ist meine Meinung.

      Aber wie ich eben weiter so lese bin ich sicherlich auch sehr herzlos. Ich habe nämlich schon zweimal Tiere weggeben. Einmal habe ich meinen alten Schäferhund und meine alte Maltesermixhündin in Afrika gelassen weil ich ihnen nicht zumuten wollte hier in Deutschland sechs Monate in Quarantäne zu sitzen. Sicherlich ist das herzlos gewesen, ich hätte ja auch in Afrika bleiben können und den Kitt aus den Fenstern fressen können. Sorry für meine Worte, aber das regt mich maßlos auf wie über Menschen geurteilt wird.

      Dann habe ich meine Katze weggeben weil mein Mann von einer Stunde auf die andere hochgradig allergisch gegen sie reagiert hat. Du musst wissen, dass mein Mann hochgradig allergisch ist gegen viele Sachen. Z. B. haben wir deshalb auch einen künstlichen Weihnachtsbaum weil er bei Tanne mit Atemnot reagiert. Und auch bei der Katze hat er mit Atemnot reagiert. Aber sicher war ich da auch wieder herzlos, hätte mich ja von meinem Mann scheiden lassen können.

      Als meine Tochter verstarb mussten wir auch für ihre Katze einen Platz suchen da wir sie aus den soeben geschriebenen Gründen die Katze nicht aufnehmen konnten. Sicher war das auch herzlos, hätte ich mich vorher schon von meinem Mann scheiden lassen hätte ich die Katze ja nehmen können.

      Ich sag Dir was wenn mein Mann heute auf unsere Hunde reagiert dann suche ich für die beiden einen guten Platz und behalte meinen Mann. Genauso natürlich wenn Pascal eine Allergie entwickeln würde.

      Ich liebe meine Hunde über alles aber die Menschen gehen vor.

      Hinfallen, Aufstehen, richten, weitergehen

      Sylke schrieb:

      Ach Anjuta! Ärgere dich nicht! Jeder weiß, man sollte im Leben nie, nie sagen, aber Silke veruteilt ja auch ins geheim Leute, die ohne Hund in den Urlaub fahren! Nun ja, ich weiß nicht, wer gesünder ist, Menschen, die aus Vernuft Enscheidungen treffen, die nicht immer schmeckt, aber notwendig ist, oder Menschen, die ohne Hunde so gar nicht leben können! Dabei stirbt man nicht einfach, nur weil Hund, Mann oder Kind weg sind! e8cec2232bcd5b7bf581ae9e71b6206f.gif


      Ich verurteile niemanden der ohne Hund in den Urlaub fährt, sondern bei mir gäbe es sowas nicht. e8cec2232bcd5b7bf581ae9e71b6206f.gif
      Das sind meiner Meinung nach 2 verschiedene paar Schuhe. Nur zu Deiner Beruhigung. 955e70c7e8b0a8c90f8907cd66848160.gif
      Ich habe bei dem Hund meiner Schwägerin mitbekommen wie der Hund nach der Betreuung mit gebrochener Hüfte wieder nach Hause kam. :EMOSADsad007HL1: Und die Hundesitterin vermeintlich gut war. angsthab davor, deshalb würde ich sie nicht abgeben.
      Im übrigen war dies nicht das Thema. 851a05bac39e75c1b8949d60d5fefa61.gif
      Aber Du akzeptiert sehr schlecht andere Meinungen hab ich Dich den Eindruck. a213

      LG Silke
      8d8b081c466669207475f644be516f3b.gif
      PitaPata Dog tickers PitaPata Dog tickers
      So, jetzt weiß ich, dass ich auch herzlos war.
      Ich habe mich im April von meinen geliebten Graupapageien trennen müssen, aber für die Tiere war es die beste Entscheidung, die ich treffen konnte. Nach 10 Jahren Zusammenleben wurde der Zoff zwischen den Beiden unerträglich. Mogli fing dann an sich zu rupfen. Aus Platzgründen konnte ich auch nicht 2 große Volieren aufstellen. Die Entscheidung fiel mir sehr, sehr schwer und ich habe tagelang geheult und muss gleich wieder anfangen :EMOSADsad007HL1: .
      Jetzt sind die 2 in sehr guten Händen, jeder hat einen anderen Partner gefunden und Mogli ist sogar schon Papa geworden. Sie sind nur 80 km von mir weg und ich besuche sie regelmäßig (sie erkennen mich sofort!)

      Natürlich haben mich auch Einige wegen der Abgabe kritisiert, aber echte Papageienliebhaber fanden meine Entscheidung richtig.
      Unsere Tochter 13. hat sich auch entschieden, im Frühjahr diesen Jahres ihr Zwergkaninchen abzugeben. Da wir unserer Sunni nicht mehr gerecht werden konnten. Unsere Sunni ist zu einem Jungen 9 Jahre gekommen, der sehr ländlich lebt. Heute lebt Sunni mit Meerschweinchen, Tauben, Eichhörnchen, Enten, Gänse, Hühner, Hasen, Hund und Katze auf einem wunderschönen Gelände - einem Privatzoo ähnlich - und ist Mutter eines wunderbaren Hasenbabys. Mein Mann arbeitet gleich im Nachbargrundstück und besucht Sunni und ihr Baby regelmäßig und gerne. Erik, der Junge, liebt Sunni über alles und bereitet ihr ein wunderbares Leben.

      Sicher fällt die Entscheidung schwer, ein Tier abzugeben. Wenn man sowas liest, ist man im ersten Atemzug entrüstet, empört. Auch ich war das, nachdem ich das hier gelesen habt. Aber viele von Euch haben mir auch die Augen geöffnet mit ihren Beiträgen - Danke. Und dann fiel mir die Sache mit unserem Hasen ein.

      Und ja, am Tag des Weggebens habe ich Rotz und Wasser geheult. :EMOSADsad005HL:
      AF8WinterB003


      liebe Grüße von Peggy & Nils

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Nils von Amur“ ()

      Hätte ich meine Kur absagen sollen, weil Minou in eine Pension musste :EMOTHbigthink001HL1: warum wird man verurteilt ?, Oh ja, ich habe diese Erfahrung gemacht und es wird nicht die letzte gewesen sein. Und ich habe unter der Trennung gelitten.
      Minou hat nicht gelitten, sie hat eher an Selbstbewusstsein in Bezug auf große Hunde gewonnen.
      Und ich weiß für die Zukunft, wenn mal plötzlich Not am Mann ist, kann ich sie unbesorgt dort hingeben.
      dac7a8b09d63fd099dabd49def9fe168.gif 7a5c226fc3df96f803d0c533b41f7f8c.gif
      Ich verurteile niemanden und ich hab das Gefühl, dass einige von Euch das in den falschen Hals bekommen haben und oder das vielleicht auch wollten bzw. wollen. EMOSADsad013
      Ich finde es nur schrecklich herzlos, dies ein paar Tage vor Weihnachten (das Fest der Liebe und Besinnlichkeit) zu praktizieren. EMOSADsad0141
      Und ja ich liebe meine Hunde mehr als mein Leben und mir geht´s gut mit dem Gedanken. EMOHA2laughing016
      Wenn ich es finanziell könnte, dann würde ich die beiden armen Bolli´s sofort aufnehmen. EMOPOyes08HL31

      Ich habe schon sehr viele negative Dinge im Leben gesehen und erlebt.
      Diese möchte ich meinen Lieblingen einfach ersparen. 19d965a16c15e2fb96b8a5180284d24c.gif


      Ihr könnt Euch gerne noch über meine persönliche Meinung aufregen, aber so denke ich nunmal. 456654

      Da Ihr es nicht verstehen wollt, werde ich hierzu besser den a213 halten und mir alles weitere denken. 955e70c7e8b0a8c90f8907cd66848160.gif
      PitaPata Dog tickers PitaPata Dog tickers
      Die Anzeige ist vom 16.07.2013 also nichts mit herzlos in der Weihnachtszeit.

      Und doch ich habe Dich sehr gut verstanden und deshalb ist mir der Hut hochgegangen. Ich mag solche Vorabverurteilungen nicht. Deine Unterstellungen kannst Dir auch sparen ob man es in den falschen Hals bekommen will.
      Was soll das?

      Hinfallen, Aufstehen, richten, weitergehen