tAubheit bei Hunden - für nicht alle ein Rufmord

      tAubheit bei Hunden - für nicht alle ein Rufmord

      Ich habe meinen Bolonka rüdn aus einer Privatzucht. Von Geburt an taub, mit 4jahren Epilepsie diagnostiziert und in Behandlung. Natürlich sollte man gen-defekte bei Zucht vermeiden, aber an erster Stelle zu erwähnen, dass es den Ruf des Züchters ruiniert, zeigt, wie wenig Tierliebe in ihrer Zucht haben. iCh liebe meinen kleinen Bolonka über alles und egal ob genehmer oder nicht, meinen Ruf hat er in keinster Weise ruiniert sondern im Sturm mein Herz erobert und mein Leben in jeder Weise bereichert. Und egal was noch kommt, ob im Alter oder auf Grund seines Gendefektes, wir werden weiterhin zusammen glücklich sein...
      das ist meiner Meinung nach auch die richtige Einstellung. Mit oder ohne Krankheiten. Jeder Bolonka ist liebenswert und oft die Kraneken um so mehr. Trotzdem wäre es ja besser wenn nicht so viele kranke Bolonkas geboren würden. Und ich meine da sollten die Bolonka Züchter auch dafür tun was sie können bzw. können sollten.
      Liebe Grüße, Bine
      pRivatzucht, also ohne Adelstitel, Stammbaum usw.. Hab da kein Wert drauf gelegt. Natürlich im Internet nicht das billigste Angebot genommen, sondern schon preismässig mittelmäßig, aber naja.

      Ich finde es ja richtig, dass Züchter auf Gendefekte und Erstehung bzw Reduzierung solcher Defekte achten sollten, aber nicht als erstes aus der Sicht des Rufes eines Züchters, sondern aus der Sicht des Hundes.

      Werde oft schief angesehen, wenn ich sage, ich würde immer wieder einen Tauben Hund nehmen, da es auch Vorteile hat. Andere, auch meine erste Tierärztin, haben mir dazu geraten den Welpen, der bereits 14Tage bei mir war zurückzugeben und mein Geld zurück zu verlangen... wIe bei einem kaputten Schuh... Schon krank, was in den Leuten vorgeht, nur weil Hund aus deren Sicht nicht perfekt ist bzw nicht der üblichen Norm entspricht...